Wir setzen Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
de_2017_boltenhagen-strand_IMG_5260.jpg
   
Homepage der Familie Andrea & Wolfgang Riemert, Korntal-Münchingen
   

Trotz Corona gelang es uns auch 2021, ein paar Tage an gewohnter Stelle im Vinschgau zu verbringen. Die Anreise erfolgte am Samstag,16.10.2021 und führte uns erneut nach Naturns ins Hotel Prokulus, die Route verlief wie im Vorjahr über die Schweiz, der Grenzübergang nach Südtirol war Taufers. Wir hatten bestes Fahrwetter und keinen Stress.

picture 0010Am Sonntag, 17.10. starteten wir zum Aufwärmen mit einer Wanderung von Meran (Landesfürstliche Burg) über den Tappeiner Weg - Algunder Waalweg in Richtung Algund zum Grabbach, das Stück bis dahin war flach und daher gut zu laufen. Ab dem Grabbach folgte ein kurzes steileres Stück und vorbei an Schloss Thurnstein erreichten wir Schloss Tirol sowie nach kurzer Zeit unser Ziel, das Dorf Tirol. Von Dorf Tirol fuhren wir mit dem Bus zurück nach Meran und mit der Vinschger Bahn zurück nach Naturns. Wie jedes Jahr hatten wir ja auch heuer wieder unser Fahrkarten für den gesamten Verkehrsverbund Südtirol gekauft, konnten also alle Verkehrsmittel im Verbund flexibel nutzen.

Montag starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück zu einem Stadtbesuch Merans. Hin ging es mit dem Bus und einem Zwischenstopp im neuen ALGO Shopping Center Algund. Sieht innen aber auch nicht wesentlich anders aus wie andere Shopping Malls, es waren allerdings noch nicht alle Flächen belegt. Anschließend weiter mit dem nächsten Zug, der Bahnsteig befindet sich ja unmittelbar am Center. Unser Stadtrundgang in Meran führte zuerst über die Laubengasse zur Stadtpfarrkirche, dann weiter über den Tirolersteig und Tappeinerweg zum Pulverturm. Vom Pulverturm ging es wieder abwärts zum Steinernen Steg/Ponte Romano, am Kiosk neben der Brücke haben wir dann Rast gemacht. Über die Gilfpromenade, Sandplatz, Freiheitsstraße und Passerpromenade ging es anschließend gemütlich zum Bahnhof und mit dem Zug zurück nach Naturns.

picture 0007Für Dienstag, 19.10. hatten wir uns eine erste Bergwanderung vorgenommen. Das Wetter war gut und so wanderten wir oberhalb des Schnalstals von Katharinaberg zur Seilbahnstation Unterstell. Die Anfahrt nach Katharinaberg erfolgte mit dem Bus ab Naturns, allein dies ist schon sehenswert. Der Wanderweg war zwar schmal und überwiegend Bergweg, aber gut zu gehen, die Wegstrecke hielt sich mit ca. sieben Kilometern auch in Grenzen. Zum Einlaufen war das jedenfalls in Ordnung, nach der Ankunft an der Talstation ging es zu Fuß ins Hotel zurück.

picture 0007Wenn wir in Naturns sind, gibt es auch immer einiges zum Einkaufen. Unsere jährliche Shoppingrunde haben wir daher am Mittwoch gemacht, der einzige Tag, an dem das Auto etwas Auslauf bekam. Wir erledigen ja sonst alle Touren mit Bus und Bahn. Am Nachmittag war dann Törggelen auf dem Rathausplatz angesagt, süßer Wein, geröstete Kastanien und Krapfen. Immer lecker und auch gut besucht.

Donnerstag, 21.10. stand Bozen auf dem Programm. Wir fuhren also mit der Vinschgerbahn von Naturns nach Meran, dort bestand Zuganschluss nach Bozen/Brenner. So zumindest der Plan, durch einen langen Kreuzungsaufenthalt in Töll hatten wir in Meran aber so viel Verspätung, das der Anschlusszug bereits weg war. Und da wir keine Stunde warten wollten, nahmen wir vom Busbahnhof einen direkten Bus über die Dörfer nach Bozen, hat halt gedauert. In Bozen machten wir einen kleinen Rundgang durch die Stadt bis zum Siegesdenkmal, die Besucherschlange vor dem Südtiroler Archäologiemuseum (hier ruht der Ötzi) reichte mal wieder bis weit in die Sparkassenstraße. Die Rückfahrt nach Naturns hat dann aber auch reibungslos funktioniert.

picture 0027Für unseren letzten Wandertag am Freitag hatten wir uns die Naturnser Alm als Ziel vorgenommen. Geplant war das schon lange, aber bisher hat immer irgendetwas nicht gepasst. Meistens lag es am Wetter, bei Neuschnee zum Beispiel wandert es sich einfach schlecht. Wir fuhren am Morgen mit der Bahn nach Plaus und anschließend mit der Seilbahn hoch nach Aschbach (1349 mtr). An der Bergstation begann unsere Wanderung bei bestem Wetter, es war zwar noch kalt aber die Fernsicht hat für alles entschädigt. Wir hatten gute Sicht ins Schnalstal mit den Ötztaler Alpen sowie später vom Vigiljoch über Bozen hinweg auf die Dolomiten. Auf der Alm haben wir Mittagspause gemacht und sind anschließend Richtung Vigiljoch nach Aschbach zurück gewandert. Abfahrt nach Plaus wieder mit der Seilbahn. Da tat die Sauna im Hotel nach der Rückkehr besonders gut.

Am Samstag, 23.10. besuchten wir noch die Bauernmärkte in Naturns und Meran. Noch ein paar Resteinkäufe wurden getätigt und ansonsten der Tag genossen.

Die Rückfahrt erfolgte am Sonntag nach dem Frühstück auf dem gleichen Weg wie im Vorjahr. Dauert zwar etwas länger, der Stau auf der A 81 kam jedenfalls nicht überraschend, denn da ist gefühlt immer etwas.

   
Startseite     -     Wir     -     Freizeit     -     Reisen
Anfahrt    -    Impressum    -    Datenschutzerklärung
   
Copyright © 2022 Riemert, Korntal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.