Wir setzen Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
de_2020_wasserburg_IMG_3232.jpg
   
Homepage der Familie Andrea & Wolfgang Riemert, Korntal-Münchingen
   

Unseren Herbsturlaub nach Naturns ins Hotel Prokulus haben wir bereits Anfang Februar 2020 fest gebucht und dann kam im März das Virus. Aber wir hatten Glück und konnten vom 10. bis zum 18.10.2020 trotzdem ins Vinschgau fahren. Allerdings mussten wir eine gänzlich neue Routen zur Hin- und Rückfahrt nutzen, da die österreichischen Bundesländer Vorarlberg und Tirol bereits als Risikogebiete eingestuft waren. Wir fuhren daher über die A 81 - Konstanz / CH Kreuzlingen - Landquart - Davos - Flüelapass - Zernez - Ofenpass - CH Müstair / IT Taufers ins Vinschgau. Gerade in der Schweiz eine sehr schöne Strecke, auf dem Flüelapass lag schon etwas Schnee, alles war aber gut befahrbar.

picture 0009Am Sonntag, 11.10. hatten wir leider schlechtes Wetter, wir nutzen die Zeit zu einem ersten Ausflug mit dem Zug nach Meran. Es reichte zu einem ersten Rundgang durch die Innenstadt. Am Nachmittag haben wir dann die ersten Durchgänge in der neuen Sauna im Stammhaus durchgeführt, denn zu Hause war das ja aktuell nicht möglich.

Die erste Wanderung haben wir am Montag absolviert, zuerst mit dem Zug bis Töll und anschließend auf dem Algunder Waalweg bis zum Burgbach kurz vor dem Ziel. Von hier aus sind wir dann aber weiter gelaufen, es ging vorbei am Schloss Tirol bis ins Dorf Tirol. Nach dem Besuch einer Eisdiele fuhren wir mit dem Bus über Meran (Rennweg) zurück nach Naturns. Ein sehr schöner Tag bei angenehmen Temperaturen, der Wanderweg war zu Einlaufen bestens geeignet.

picture 0003Für Dienstag war wieder sonniges Wetter vorhergesagt, allerdings sollte es abkühlen. Eine, schon zu Hause geplante Wanderung sollte uns rund um den Vernagt Stausee führen. So fuhren wir also Morgens mit dem Bus ab Naturns ins Schnalstal direkt bis Vernagt. Wir blieben dann auch auf der Sonnenseite und stiegen über den Tisenhof  gemütlich auf zum Raffeinhof. Von dort ging es immer am Hang entlang zum Finailhof, unterwegs passierten wir irgendwo mit 1940 mtr über NN den höchsten Punkt der Tour. Vom Finailhof ging es dann wieder abwärts zum Hochseilgarten und weiter zur Hängeseilbrücke, sowie anschließend im Wald bzw. Schatten und über teilweise gefrorenen Boden am Seeufer entlang zurück zur Staumauer. Über diese erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt. Auf den Bus mussten wir zwar etwas warten, konnten dann aber bis fast vor das Hotel fahren. Zur Vorbeugung und Entspannung ging es anschließend noch ein wenig in die Sauna.

picture 0034Mittwoch, 14.10. war wieder Städtisches angesagt. Da wir wieder, wie jedes Jahr, die 7-Tage MobilCard des Südtiroler Verkehrsverbunds nutzten, konnten wir ja ganz Südtirol erfahren. Also sind wir mit dem Zug nach Brixen gefahren, in Meran und Bozen war umsteigen erforderlich, es bestand aber jeweils gleich Anschluss. In Brixen haben wir die Altstadt erkundet, viele Laubengänge und nette Gassen mit abwechslungsreichen Geschäften. Sehr schön. Die Rückfahrt erfolgte auf dem selben Weg, in Bozen sind wir allerdings auch noch etwas in die Altstadt.

Am Donnerstag war recht schlechtes Wetter, also haben wir unsere geplanten Einkäufe am Vormittag erledigt. Ab dem frühen Nachmittag haben wir schließlich die Wellnessanlage ausgiebig genutzt.

Die zweite geplante Wanderung, es sollte auf die Naturnser Alm gehen, fiel leider ins Wasser oder besser in den Schnee. Da es bis fast 2000 mtr hoch gehen sollte und es oben an den Vortagen gut geschneit hatte, haben wir am Freitag erneut den Marlinger Waalweg unter die Füße genommen. Da wir immer recht früh unterwegs sind, waren wir auf dem ersten Abschnitt bis Mittag fast alleine unterwegs. Nach der Mittagspause im Gasthaus Waalheim kamen uns dann schon mehr Wanderer entgegen, gelaufen sind wir von der Bahnstation Töll bis zum Busbahnhof in Lana, ab dort dann mit dem Bus nach Meran und mit dem Zug zurück nach Naturns. Immer wieder eine schöne Tour, gut zu laufen mit herrlichen Ausblicken ins Meraner Becken.

Am Samstag sind wir Morgens zuerst auf den Markt in Naturns, den Meraner Markt am Freitag haben wir uns aus nachvollziehbaren Gründen erspart. Es gab noch einige kleinere Einkäufe zu erledigen. Anschließend wurden die Wanderschuhe angezogen und die Talstation der Seilbahn Unterstell angesteuert. Oben angekommen, sind wir zuerst Richtung Aussichtsplattform gelaufen und haben anschließend den Weg in Richtung Galmein genommen. Dort wechselten wir auf den Meraner Höhenweg in Richtung Innerforch - Lint. Auf dem Linthof haben wir dann Pause gemacht und gut zu Mittag gegessen, anschließend ging es auf dem Meraner Höhenweg noch ein Stück weiter in Richtung Schnalstal. An der nächsten Gabelung sind wir auf den Weg 24B abgebogen und über Patleid zurück zur Bergstation der Seilbahn gewandert. Unterwegs gab es eine schöne Sicht von oben auf das Schloss Juval. Anschließend im Hotel nochmals das volle Programm in der Sauna.

Und am Sonntag, 18.10. mussten wir wieder nach Hause, die Rückfahrt erfolgte über den gleichen Weg wie die Hinfahrt. Noch nicht mal auf der A 81 gab es einen Stau, also alles Bestens. Und wenn der Virus es zulässt, werden wir im nächsten Herbst wieder ...

   
Startseite     -     Wir     -     Freizeit     -     Reisen
Anfahrt    -    Impressum    -    Datenschutzerklärung
   
Copyright © 2021 Riemert, Korntal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.