Wir setzen Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
s_pataholm-bootzwiinseln_2010-06-30-09.jpg
   
Homepage der Familie Andrea & Wolfgang Riemert, Korntal-Münchingen
   

Samnaun

Nach unserem, wie meistens, frühen Sommerurlaub hatten wir noch Lust auf ein paar ruhige Herbsttage in einem angenehmen Hotel mit guter Küche und brauchbarer Wellnessanlage. Da bot sich das Hotel Prokulus in Naturns an, da waren wir ja in 2011 schon einmal, wir kannten das Haus also bereits. Und auf den zwischenzeitlich erfolgten Anbau bzw. Neubau mit Vergrößerung besonders der Wellnessanlage waren wir sowieso gespannt.

Zu den einzelnen Bildergalerien bitte auf die Bilder klicken.  Es öffnet sich jeweils eine neue Seite.

Also sind wir von Samstag, 18.10. bis Freitag, 24.10.2014 nach Naturns gefahren, die Hin- und Rückfahrt erfolgte über Fern- und Reschenpass. Auf dem Hinweg haben wir dabei einen Abstecher nach Samnaun zum Tanken und Einkaufen eingeschoben. Die Hinfahrt verlief bis auf eine Reifenpanne unmittelbar vor dem Hotel problemlos, der Reifen war allerdings hin. Über unseren Schutzbrief konnten wir dies aber auch ohne große Probleme lösen, es hat lediglich etwas Zeit gekostet. Da wir das Auto während der Tage in Naturns nicht nutzen wollten, schließlich gibt es ja die MobilCard des Verkehrsverbundes Südtirol, sind wir auch so gut vorwärts gekommen.

KatharinabergAm nächsten Tag (Sonntag) stand die Wanderung über einen weiteren Teilabschnitt des  Meraner Höhenwegs an. Dieses Mal sind wir mit dem Bus ab Naturns ins Schnalstal bis Katharinaberg gefahren und von dort zur Gipfelstation Unterstell der Seilbahn gewandert. Schon die Busfahrt hatte es in sich, durch einen gezielten Tipp unser Rezeptionistin waren wir frühzeitig an der Bushaltestelle, es hat sich ausgezahlt. Der Bus war letzten Endes so voll, dass an den folgenden Haltestellen Fahrgäste zurück bleiben mussten. Ein größerer Bus dürfte durch die Straßenführung wegen verschiedener Spitzkehren aber auch nicht möglich sein. Die Wanderung als solche war nicht besonders anstrengend, unterwegs in einer Jausenstation haben wir noch gut gevespert. Also alles bestens.

Trauttmansdorff

Am Montag, 20.10. haben wir die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besucht. Von Naturns ging es zuerst mit der Vinschger Bahn bis Meran und weiter mit dem Stadtbus bis vor den Eingang zum Botanischen Garten. Da Kaiserin Elisabeth (Sissi) 1870/71 sowie 1889 mehrere Monate das Schloss bewohnte, gibt es in der gesamten Anlage mehrere Statuen, Denkmäler und Hinweis auf die Kaiserin. Die Gärten selbst bestehen derzeit aus vier Bereichen, diese können jeweils auf markierten Wegen erwandert werden, hierzu gibt es am Eingang auch entsprechende Pläne. Wir haben uns den größten Teil angeschaut und es hat sich wirklich gelohnt. Trotz der späten Jahreszeit gab es noch viele blühende Pflanzen, die Sukkulenten waren noch nicht winterfest verpackt. Auf dem Rückweg vom Schloss sind wir bis zur St. Georgen Kirche mit dem Bus gefahren und dann gemütlich zu Fuß über den Steinernen Steg und durch die Altstadt zum Bahnhof gelaufen.

Naturns

Dienstag blieben wir in Naturns bzw. haben später das Auto mit neuem Reifen in Algund geholt. Danach blieb noch Zeit, um ausgiebig die Sauna im Haupthaus zu testen.

Bozen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gab es einen heftigen Wetterumschwung mit Gewitter und Sturm, die Temperaturen sind nach unten gestürzt und auf den Bergen sahen wir morgens den ersten Schnee. Das Wandern in höheren Lagen hatte sich damit erledigt. Daher sind wir Mittwochmorgen mit dem Zug nach Bozen gefahren, um den ‚Ötzi‘ im Südtiroler Archäologiemuseum zu besuchen. Da wir frühzeitig am Museum waren, gab es noch keine Wartezeiten für Besucher. Das Museum ist sehenswert, vor allem das Drumherum um den ‚Ötzi‘ war sehr interessant. Die Forschungen sind ja auch noch nicht abgeschlossen. Als wir das Museum um kurz vor 12:00 Uhr wieder verließen, war die Warteschlange gute 30 mtr. lang. Danach ging es noch kreuz und quer durch die Altstadt sowie in und um den Dom, die Rückfahrt nach Naturns erfolgte wieder mit dem Zug.

Meran

Am Donnerstag, 23.10. sind wir noch einmal nach Meran gefahren um einige Einkäufe zu tätigen und die Altstadt besser zu erkunden. Vom Bahnhof ausgehend ging es zuerst über die Therme und Postbrücke vorbei an der Wandelhalle über die Winterpromenade zum Steinernen Steg. Vom Steinernen Steg sind wir dann aufgestiegen zum Pulverturm und weiter über den Tappeinerweg zur Talstation des Sessellifts Meran – Dorf Tirol gewandert. Mit dem Sessellift ging es anschließend nach oben zur Bergstation auf dem Küchelberg, im Restaurant gab es dann den lang ersehnten Kaiserschmarrn, lecker. Im Anschluss an die Talfahrt sind wir in die Altstadt abgetaucht, rund um die Laubengasse gibt es schließlich sehr viele kleine und große Geschäfte, die auf Kundschaft warten. Nach der späteren Rückkehr ins Hotel haben wir noch die neue Sauna besucht, absolut top!

Die Tage gingen leider viel zu schnell vorbei, am Freitag mussten wir wieder nach Hause. Auf dem Reschenpass lag der erste Schnee, in Ulm standen wir im ersten Stau und auf der A 8 bis Stuttgart, na ja. Alles in allem werden wir den Besuch in Naturns trotzdem irgendwann wiederholen.

   
Startseite     -     Wir     -     Freizeit     -     Reisen
Anfahrt    -    Impressum    -    Datenschutzerklärung
   
Copyright © 2018 Riemert, Korntal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.